Herzlich Willkommen

Auf der Homepage der Praxis Klenk aus Welzheim

Praxisteam Klenk Welzheim Praxisteam Klenk Welzheim

Aktuelles

Aktualisiert am 06.12.2021

WICHTIGE INFO:

WENN SIE BESCHWERDEN HABEN MELDEN SIE SICH UNBEDINGT IN DER PRAXIS UND LASSEN SIE SICH UNTERSUCHEN. MEDIZINISCHE PROBLEME MÜSSEN UNBEDINGT ZEITNAH ABGEKLÄRT WERDEN, DAMIT NICHT EIN HERZINFARKT ODER EINE KREBSERKRANKUNG ODER ANDERE SCHWEREN KRANKHEITEN ÜBERSEHEN WERDEN. MELDEN SIE SICH BEI UNS UND ZIEHEN SIE DIE BESCHWERDEN NICHT IN DIE LÄNGE !!!

CORONA IMPFUNG:

WIR HABEN AKTUELL LEIDER KEINE IMPFTERMINE MEHR FREI IN DIESEM JAHR. WENN WIR NOCH MEHR IMPFSTOFF BEKOMMEN, WERDEN WIR KURZFRISTIG TERMINE ANBIETEN. FÜR JANUAR VERGEBEN WIR ERST TERMINE, WENN WIR WISSEN WIEVIEL IMPFSTOFF WIR GELIEFERT BEKOMMEN. WIR IMPFEN AKTUELL SCHON NEBEN DER NORMALEN SPRECHSTUNDE 100-200 PATIENTEN IN DER WOCHE. 

WIR TUN ALLES WAS UNS MÖGLICH IST EINE GUTE PATIENTENVERSORGUNG UND MÖGLICHST VIELE CORONA IMPFUNGEN UNTER EINEN HUT ZU BEKOMMEN. DAS TELEFON IST DURCH DIE VIELEN ANRUFE TEILWEISE ÜBERLASTET UND ES KANN IM PRAXISABLAUF ZU KURZFRISTIGEN ÄNDERUNGEN KOMMEN. WIR BITTE UM IHR VERSTÄNDNIS DAFÜR.

IMPFSTOFF:

WIR VERSUCHEN GENUG BIONTECH IMPFSTOFF ZU BEKOMMEN, KÖNNEN ES ABER NICHT GARANTIEREN. WENN SIE ÜBER 30 JAHRE ALT SIND BEKOMMEN SIE ALTERNATIV MODERNA ALS IMPFSTOFF. DIESER IST IN DER WIRKUNG GENAUSO GUT WIE BIONTECH. 

VIELEN DANK FÜR IHR VERSTÄNDNIS, WENN UNTER DER AKTUELLEN AUSNAHMESITUATION NICHT ALLES PERFEKT LÄUFT.

DR.KLENK UND DR. WINKLER MIT PRAXISTEAM 

 

WEGE ZU EINEM SCHNELLEN IMPFTERMIN:

Corona-Impfung - Schwäbisch Gmünd (schwaebisch-gmuend.de)

 

ODER

Zusammen Schaffen: Rems-Murr-Kreis

ODER

Informationskampagne zum Impfen in Baden-Württemberg | #dranbleibenBW (dranbleiben-bw.de)

 

AKTUELLE CORONA LAGE IN WELZHEIM AUF DEN PUNKT GEBRACHT:

Die Lagen war noch nie so dramatisch wie jetzt! Die Kliniken sind überlastet und die Versorgung auch von Nicht-Coronapatienten hat sich deutlich verschlechtert. Krebspatienten müssen auf Ihre lebenswichtige Operation warten, da keine Intensivbetten frei sind. CORONA IST KEINE GRIPPE !!!! 

Um die Problematik in Welzheim und Umgebung in wenigen Sätzen zusammenzufassen:  Es ist eine Pandemie von ALLEN Bürgern, d.h. die Masse an Infizierten sind Ungeimpfte, aber auch Geimpfte durch den nachlassenden Impfschutz nach 6 Monaten. Bei den sehr vielen Neuinfektionen in Welzheim und Umgebung ist es keine Frage mehr OB ein Mensch sich mit Corona infiziert, sondern WANN er sich infiziert.  Dies zeigt unsere tägliche Praxis. Sie können als Ungeimpfter wählen zwischen einer gut verträglichen Impfung mit einer sehr niedrigen Nebenwirkungsrate oder eine Corona Infektion mit völlig unplanbarem Verlauf von harmlos über künstliche Beatmung bis zu long-covid Syndrom oder Tod. Wenn Sie vor über 6 Monaten geimpft wurden lassen Sie sich so schnell als möglich impfen als Booster Impfung, da ihr Impfschutz nachlässt. 

 

WEITERE INFORMATIONEN ZUR CORONA IMPFUNG UND DEM AKTUELLEN PRAXISABLAUF:

Liebe Patientinnen und Patienten,

leider haben wir aktuell wieder sehr viele neue Coronafälle in Welzheim und Umgebung. Es ist eine Pandemie von ALLEN Bürgern, d.h. die Masse an Infizierten sind Ungeimpfte, aber auch Geimpfte durch den nachlassenden Impfschutz nach 6 Monaten. Schuldzuweisungen bringen nichts. Alle Bürger müssen zusammenhalten und jeder einzelne durch sein Verhalten dazu beitragen (Details siehe unten), dass die Infektionen sinken. Die Kliniken im Umkreis sind bereits völlig überlastet mit schwerkranken Coronapatienten. Der Großteil der Corona Infektionen läuft zwar nur wie ein grippaler Infekt statt, aber 1-5 Menschen von 100 Infizierten erkranken schwer und landen in der Klinik oder Intensivstation und sterben unter Umständen auch daran (90% der Intensivpatienten sind ungeimpft!). Die Anzahl der Toten steigt täglich und wir werden in den kommenden Monaten sehr viele Coronatote erleben von denen viele ein junges Alter haben! Dies ist keine Theorie, Kollegen aus den umliegenden Kliniken berichten uns wöchentlich wie schlimm die Lage in den letzten Wochen geworden ist. Wir sind als Arztpraxis schon seit der 1. Welle mit vorne dabei und die aktuelle Lage ist so katastrophal wie noch nie. Man kann es nicht anders beschreiben und es ist kein Alarmismus wie manche zynische abgestumpfte Mitbürger dies bezeichnen. Wir hatten noch nie soviele Coronaerkrankte in der Praxis wie jetzt. Jeder (geimpft wie ungeimpft) kann durch Kontaktreduzierung, die bekannten wirksamen Schutzmaßnahmen und die Impfung dazu beitragen, dass wir die viele Tote und schwer Erkrankte mit Langzeitschäden in Welzheim und Umgebung verhindern können. Und dass wir das ohnehin schon völlig überarbeitete Intensivpersonal, die wochenlang um jeden einzelnen Patienten kämpfen, vor der völligen Überlastung schützen. 

Wenn Sie noch nicht geimpft sind, bitte lassen Sie sich impfen und schützen Sie sich. Es ist die einzige Möglichkeit in der aktuellen Lage die sich und andere zu schützen und einen drohenden Kollaps unserer Klinik zu verhindern.  Vertrauen Sie Ihrem Hausarztteam und den seriösen Wissenschaftlern und nicht irgendwelchen Nachbarn oder Bekannten oder Pseudoexperten auf You Tube Videos. Es stimmt, dass eine Impfung ein minimales Restrisiko hat, aber die möglichen Komplikationen einer Erkrankung sind um ein Vielfaches höher. Die meisten schwerkranken Patienten auf der Intensivstation sind nicht geimpft. Bitte gehen Sie nicht unnötigerweise das Risiko einer schweren Erkrankung ein und schützen Sie sich mit einer Impfung. Einen 100% Schutz gibt es zwar nie, aber 90% Schutz vor einem schweren Verlauf ist sehr hoch. Bildlich gesprochen: bauen Sie in ihr Auto einen Airbag und Anschnallgurte ein und fahren Sie nicht auf der Autobahn ohne diese Sicherheitseinrichtungen. Damit können Sie die meisten Unfälle überleben. Niemand schaltet sein Airbag aus und fährt unangeschnallt, weil auch Menschen mit diesen Sicherheitseinrichtungen bei einem Unfall sterben 

Es stimmt, dass bei steigenden Zahlen die Impfdurchbrüche zunehmen. Der Schutz vor Coronainfektion nimmt nach einem halben Jahr ab. Deshalb sollten v.a. Menschen mit hohem Risiko (ab 60 Jahren, Menschen mit Immunschwäche etc.) nochmals eine Auffrischimpfung bekommen. Die meisten Impfdurchbrüche laufen aber wie ein leichter grippaler Infekt ab. Der Schutz vor einem schweren Verlauf bleibt aber hoch. Dennoch gilt: wenn Sie vor über 6 Monaten geimpft sind ist der Schutz vor einer Infektion deutlich verringert (v.a. im höheren Lebensalter über 50 Jahre). Bitte verhalten Sie sich bis Sie eine Booster Impfung erhalten haben im Alltag so, als seien sie nicht geimpft und beachten Sie die wichtigsten Regeln:

  • - FFP2 Maske in der Öffentlichkeit
  • - Kontaktreduzierung wo es möglich ist
  • - kein Besuch von größeren Veranstaltungen in Räumen oder Verwandtschaftstreffen
  • - verlassen Sie sich nicht auf 2G (trügerische Scheinsicherheit in der aktuellen Lage)
  • - testen Sie sich und Ihre geimpften und ungeimpften Freunde vor einem Treffen mit einem Schnelltest um das Risiko etwas zu verringern
  • Wenn alle Personen bei einem Treffen wieder eine Auffrischungsimpfung erhalten haben oder die Impfung weniger als 5 Monate her ist können Sie die Sicherheitsmaßregeln wieder lockern. Davor aber bitte in der aktuellen Coronalage nicht!

 

Weitere detaillierte Informationen:

  1. Ist eine Impfung gefährlicher als eine Corona Erkrankung?

Eine Impfung kann in sehr seltenen Fällen schwere Nebenwirkungen haben. Diese ist aber im Vergleich zu einer Corona Infektion um ein Vielfaches niedriger als schwere Komplikationen im Rahmen einer Erkrankung zu bekommen. Der Nutzen überwiegt deutlich. Als Vergleich: Von 1 Million mit Corona infizierter Personen haben ca. 10.000-30.000 Blutgerinnsel mit teils tödlichen Lungenembolien. Von 1 Million mit Biontech geimpfter Personen erleiden nur ca. 20-30 Blutgerinnsel. Impfreaktionen nach einer Impfung kommen häufig vor (1-3 Tage Abgeschlagenheit oder leichtes Fieber besonders nach der 2. Biontechimpfung). Diese klingen dann wieder rasch ab. Dies ist auch unsere Erfahrung in der Praxis nach über 1000 durchgeführten Impfungen.

  1. Ist die Entwicklungszeit für den Impfstoff überhaupt lange genug um etwas über die Sicherheit aussagen zu können?

Es stimmt, dass alle anderen Impfstoffe über einen viel längeren Zeitraum von mehreren Jahren entwickelt wurden. Aber kein Impfstoff wurde weltweit so gründlich wissenschaftlich untersucht und auf mögliche Nebenwirkungen beobachtet wie der Corona Impfstoff. Durch die Impfungen seit Januar dieses Jahr konnten allein in Deutschland tausende Infektionen und Todesfälle verhindert werden (laut RKI ca. 38000 verhinderte Todesfälle).

  1. Schützt eine Impfung überhaupt vor einer Corona Erkrankung, wenn sich Geimpfte doch auch anstecken können?

Ja es stimmt, auch geimpfte Menschen können eine Corona Infektion bekommen und schwer erkranken („Impfdurchbrüche“). Aber das Risiko für Ungeimpfte auf der Intensivstation im Krankenhaus zu landen ist 23 x höher als für Geimpfte. Die meisten Impfdurchbrüche laufen hingegen wie eine leichte Erkältung ab. Ein anschaulicher Vergleich: das Risiko bei einem schweren Autounfall ohne Anschnallgurt und Airbags tödlich zu verunglücken ist vielfach höher als mit den Sicherheitseinrichtungen im Fahrzeug. Die Impfung ist solch ein guter Schutz vor einer schweren Erkrankung. Niemand würde ohne Anschnallgurt oder Airbag fahren, nur weil auch angeschnallte Menschen bei einem schwer verletzt werden können. Einen 100% igen Schutz gibt es allerdings weder durch die Impfung noch durch Anschnallgurt und Airbag beim Autofahren. Aktuell geht man nach einer vollständigen Impfung von einem 90%igen Schutz vor einer schweren Covid Erkrankung und 75%igen Schutz vor einer leichten Covid Erkrankung aus. Da aktuell die Coronafallzahlen massiv ansteigen, erhöht sich logischerweise auch die Zahl der leichten und schweren Impfdurchbrüche. Aber 90% Schutz vor einer schweren Coronaerkrankung mit Aufnahme auf einer Intensivstation ist das Entscheidente. Nicht der Schutz vor milden Verläufen. Dieser Fakt wird von den Impfgegnern übersehen, die behaupten eine Impfung bringt sowieso nichts und man kann sich mit oder ohne Impfung anstecken. Nähere Informatinen unter RKI - Impfen - Wirksamkeit (Stand: 18.10.2021)

  1. Ist das Risiko einer Infektion überhaupt vorhanden?

Ein klares Ja. Die Infektionszahlen steigen bei uns aktuell wieder exponentiell an. Wir sind in Welzheim und Umgebung Hotspot! Die meisten schwer erkrankten Patienten auf den Intensivstationen sind zwischen 35 und 60 Jahre alt und sind ungeimpft.

  1. Wem wird eine Auffrischimpfung empfohlen?

Aktuell wird von der für alle geimpften Personen ab dem 18. Lebensjahr eine Auffrischungsimpfung nach 6 Monaten mit einem mRNA Impfstoff empfohlen.

  1. Sollte man auf den neuen Totimpfstoff "Novavax"warten?

Ein klares Nein. Es ist zwar gut noch mehr Impfstoffe auf dem Markt zu haben, aber die Wirkung und Nebenwirkung ist nur an ca. 30 000 Menschen untersucht worden, während die gut verträglichen mRNA Impfstoffe wie Biontech und Moderna bereits Millionen von Menschen verabreicht wurden. Mann kennt diese Impfstoffe mittlerweile sehr gut mit ihren Stärken/Wirksamkeit und (seltenen) Nebenwirkungen. Aktuell zeigt sich bei uns in der Praxis, dass sich alle Wartenden auf den Totimpfstoff bereits mit Corona infiziert haben. Deshalb ein klarer Appell: wenn Sie sich impfen lassen möchten, machen Sie dies zeitnah, da wir aktuell eine besorgniserregende und unkontrollierte Zunahme von Coronafällen in  Welzheim und Umgebung haben.

  1. Kann eine Corona Impfung eine Autoimmunerkrankung hervorrufen?

Es gibt hierzu keine klaren Zahlen. Aus der Praxis und bei Gesprächen mit Fachärzten für  Rheumatologie kann man sagen, dass dies möglich ist nach einer Impfung, aber das Risiko eines Schubes nach einer Erkrankung um ein Vielfaches höher ist. Wir haben Patienten die eine Rheumatoide Arthritis (Gelenkschwellungen) nach einer Corona Infektion bekommen haben. Auch hier ist das Risiko einer Impfung viel niedriger als eine unkontrollierte Corona Infektion. Es ist die Wahl zwischen einem sehr niedrigen Risiko eines Schubes nach einer Impfung oder ein viel höheres Risiko eines Schubes nach eine Coronainfektion, die bei den aktuellen Zahlen sehr wahrscheinlich ist.

  1. Empfehlen die Ärzte die Impfung, weil Sie damit viel Geld verdienen können?

Ebenfalls ein klares Nein. Wir bekommen für den riesigen Aufwand die Impfungen zu organisieren 28 Euro/Impfung während der Woche und 36 Euro am Wochenende. Darin sind enthalten, Vorbereitung, 1-3 Telefonate zur Terminvereinbarung für eine Impfung, Aufklärungsdokumente ausdrucken und wieder einscannen, Aufklärungsgespräche, die Impfung, Nachbereitung, Dokumentation, Gehälter mit Wochenendzuschlägen, Nebenkosten etc.. (Ein Vergleich: eine Impfung im Impfzentrum kostete den Steuerzahler 100-200 Euro). Wir würden liebend gerne unsere Alltagsarbeit machen und nur Patienten versorgen. Wir sind daher in unserer Entscheidung Pro-Contra Impfung völlig neutral und empfehlen diese Impfung nur weil es die Praxis im Alltag gezeigt hat, dass eine Impfung vor schweren Corona Infektionen gut schützt.

 

Quellenangabe zu den obigen Informationen:

  • - Sicherheitsbericht über Corona Impfungen Paul-Ehrlich-Institut 19.08.2021
  • - Robert Koch-Institut
  • - Dr. Michael Kochen, Benefit Newsletter
  • - Kassenärztliche Vereinigung BW

Wir sind von der Corona Impfung überzeugt um Sie persönlich vor einem möglichen schweren Corona Erkrankung zu schützen. Bitte schützen Sie sich und Ihre Angehörigen. Sollten Sie eine Impfung ablehnen respektieren wir Ihre Entscheidung, bitten Sie aber auch sich regelmäßig zu testen um nicht ungewollt andere anzustecken. Wenn Sie geimpft sind, bitten wir Sie ebenfalls die Entscheidung von anderen Menschen oder Eltern zu respektieren, die sich oder ihre Kinder nicht impfen lassen wollen.

Wir können nur durch gegenseitige Rücksichtnahme und Solidarität die 4. Welle im Herbst/Winter durchstehen in gesundheitlicher Hinsicht und im sozialen Miteinander.

Ihr Dr. Klenk und Dr. Winkler mit Praxisteam

Praxis-Klenk Praxis-Klenk

Sprechzeiten & Notfallnummern

query_builder

Öffnungszeiten
Montag 08.00 - 11.30 15.00 - 18.00
Dienstag 09.00 - 11.30 15.00 - 18.00
Mittwoch 08.00 - 11.30
Donnerstag 09.00 - 11.30 15.00 - 18.00
Freitag 08.00 - 11.30

Terminvereinbarungen unter: phone 07182-8914

add_alert

Notfallnummern

Ihre ärztliche Versorgung ausserhalb meiner Sprechzeiten und während den Urlaubszeiten:

Werktags durchgehend 07.00 - 18.00
Ärtzlicher Bereitschaftsdienst der Welzheimer Kollegen unter phone 0180 / 50 112 078

Nachts 18.00 - 07.00, Wochenende und Feiertags
Notfallpraxis Schorndorf phone 116 117

Lebensbedrohliche Notfälle 24h
Rettungsdienst phone 112

Praxisablauf
  • einen Termin zu vereinbaren. Ohne Termin kann es für Sie zu längeren Wartezeiten kommen, die wir vermeiden wollen. Selbstverständlich behandeln wir Sie im Notfall auch ohne Termin.
  • Ihre Versichertenkarte bei jedem Besuch mitzubringen
  • den aktuellen Medikamentenplan und Befunde von anderen Ärzte und Kliniken mitzubringen

Für einen reibungslosen Praxisablauf bitten wir Sie:

Wir bemühen uns um einen reibungslosen Praxisablauf und um möglichst geringe Wartezeiten, bitten aber um Ihr Verständnis, wenn es im Rahmen von Notfallbehandlungen auch einmal zu Verzögerungen kommen kann. Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Kritik haben, zögern Sie bitte nicht uns offen darauf anzusprechen.

Praxis-Klenk Praxis-Klenk

Team

Dr. med. Achim Klenk

Facharzt für Innere Medizin

Zusatzbezeichnungen/-qualifikationen:

Mitgliedschaften

  • Deutsche Diabetesgesellschaft DDG
  • Arbeitsgemeinschaft Diabetologie Baden-Württemberg ADBW
  • Berufsverband Deutscher Internisten BDI
  • Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin DGP
  • Deutsche Hochdruckliga DHL
  • Kneippärztebund
  • Ärztegesellschaft für Erfahrungsheilkunde

Dr. med. Linda Winkler

Fachärztin für Allgemeinmedizin


Beruflicher Werdegang

  • Medizinstudium und Promotion an der Universität Ulm
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Inneren Medizin Rems-Murr-Klinik Schorndorf und Rehaklinik Bad Boll im Schwerpunkt Orthopädie
  • ambulante Weiterbildung zur Fachärztin für Allgemeinmedizin in der Praxis Klenk
  • angestellte Ärztin in der Praxis Klenk

Svenja Mannal

Praxismanagerin,
NÄPA (nichtärztliche Praxisassistentin),
Wundassistentin DDG, Hygienebeauftragte,
Medizinische Fachangestellte

Vanessa Weller

Medizinische Fachangestellte, Diabetesassistentin DDG




Sabine Jucha

Medizinische Fachangestellte, VERAH (Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis), QM Beauftragte

Melanie Stickel

Medizinische Fachangestellte, Fachkraft für Impfmanagement

Svenja Fritz

Medizinische Fachangestellte

Praxis-Klenk Praxis-Klenk

Leistungen

  • expand_moreHausärztliche internistische Versorgung

    Individuelle Behandlung im Sinne einer ganzheitlichen / integrativen Medizin durch die Kombination von Schulmedizin und Naturheilverfahren.

    1. Internistische Diagnostik
      1. Ultraschalluntersuchungen (Bauchorgane, Schilddrüse, Herz, Hals- und Beingefäße)
      2. Elektrokardiogramm (EKG)
      3. Belastungs-EKG
      4. Langzeit-EKG
      5. Langzeitblutdruckmessung
      6. Lungenfunktion
      7. Messung des Knöchel-Arm-Index zur Abklärung einer Verschlusskrankheit der Beine (pAVK)
    2. Naturheilverfahren
      1. Phytotherapie (Pflanzenheilkunde)
      2. Förderung eines gesunden Lebensstils (Ernährungsberatung, Bewegungstherapie, Ordnungstherapie, Hydrotherapie)
      3. Mikronährstoff Therapie
      4. Mikrobiologische Therapie
      5. Misteltherapie bei Krebspatienten
    3. Hausbesuche
      1. Grundsätzlich ist die Diagnostik in der Praxis ausführlicher möglich, für schwer kranke und nicht mobile Patienten machen wir jedoch auch regelmäßig Hausbesuche
      2. Hausbesuche können nur in Welzheim und Kaisersbach mit Teilorten erfolgen
    4. Vorsorgeleistungen
      1. Gesundheits-Check-up 35
      2. Hautkrebs-Screening
      3. Krebsvorsorge
      4. Standardimpfungen
      5. Individuelles Vorsorgepaket für Privatpatienten
    5. Disease Management Programme (DMP)
      1. Diabetes mellitus Typ 2
      2. Koronare Herzkrankheit
      3. Asthma bronchiale und COPD
    6. Psychosomatische Grundversorgung


  • expand_moreSchwerpunkt Diabetes mellitus

    1. Individuelle Einzelschulung und Diabetesberatung von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2
    2. Diabetische Fußambulanz zur Behandlung des diabetischen Fußsyndroms
    3. Strukturierte Gruppenschulungen
    4. Einleitung und Anpassung der Insulintherapie
    5. DMP Programm Diabetes mellitus Typ 2
    6. Ernährungsberatung (Einzelberatung)

  • expand_moreSchwerpunkt Bluthochdruck

    Individuelle Beratung und Therapie als Hypertensiologe („Blutdruckspezialist“) der deutschen Hochdruckliga DHL ©

  • expand_moreSchwerpunkt Palliativmedizin

    1. Professionelle medizinische Behandlung und Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen, sowie ihrer Angehörigen
    2. Teammitglied der SAPV (Spezialisierte ambulante Palliativversorgung) Rems-Murr

  • expand_moreIndividuelle Gesundheitsleistungen

    Wir bieten Ihnen auch medizinische Leistungen an, die von den gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlt und auf Ihren Wunsch von uns durchgeführt werden:

    1. Ausführliche reisemedizinische Beratung
    2. Bescheinigungen für Reiserücktrittsversicherungen, Vereine u.a.
    3. Ultraschalluntersuchungen im Rahmen der Vorsorge
    4. Führerscheinuntersuchungen
    5. Tauchtauglichkeitsuntersuchungen
    6. und spezielle Laboruntersuchungen

Praxis-Klenk Praxis-Klenk

Weiterbildung Facharzt/Fachärztin Allgemeinmedizin

Gute Hausärzte fallen nicht vom Himmel. Deshalb engagiere ich mich in der Weiterbildung des ärztlichen Nachwuchses

Facharztweiterbildung Allgemeinmedizin

Studentische Lehre

Praxis-Klenk Praxis-Klenk

Kontakt


Datenschutzerklärung Praxis Klenk

nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) vom 02.05.2018

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen
Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist

Dr. Achim Klenk
Hundsberger Str. 6
73642 Welzheim
Deutschland
Telefon 07182-8914
www.praxis-klenk.de


II. Allgemeines zur Datenverarbeitung
1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

III.Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles
Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung mit STRATO vom 02.05.2018

IV. Rechte der betroffenen Person
Die folgende Auflistung umfasst alle Rechte der Betroffenen nach der DSGVO. Rechte, die für die eigene Webseite keine Relevanz haben, müssen nicht genannt werden. Insoweit kann die Auflistung gekürzt werden. Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i. S. d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1. Auskunftsrecht
Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie über folgende Informationen Auskunft verlangen:
(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.


2. Recht auf Berichtigung
Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.
Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.
3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.
Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.
4. Recht auf Löschung
a) Löschungspflicht
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.
b) Information an Dritte
Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.
c) Ausnahmen
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung
Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.
6. Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.
7. Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet. Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.
8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.